Night - Free Template by www.temblo.com
ich hab mich fortbewegt und nix kaputt gemacht :D

so sieht meine tagesbilanz inklusive rückblick auf die erste fahrstunde aus. also insgesamt recht positiv. ich war echt dankbar, dass ich anfangs nur lenken und blinken musste. als es aber noch ans anfahrn und schalten ging wurde es dann leicht kompliziert und zwischendrin hab ich mich etwas überfordert gefühlt nu ja, nichts desto trotz bin ich durch die halbe stadt gekurvt und hab n paar dörfer abgeklappert. was erst recht zaghaft und lansam begonnen hat ("immer ruhig und lächeln. die andern müssen alle auf uns warten. ham ja auch kei andere möglichkeit" [mein fahrlehrer]) wurde dann aber immer sicherer und schneller. dementsprechend hab ich die geschwindigkeitsbegrenzungen bis zu 100 km/h auch mal ganz selbstbewusst ausgenutzt und es hat funktioniert. ok, mal abgesehn davon, dass man den fuß vom gas nehmen sollte wenn ein traktor entgegekommt und dass schalten und lenken gleichzeitig noch nich so einfach ist. zwischendrin musst ich eben die augen von der fahrbahn abwenden und mein lenkverhalten hat ziemlich drunter gelitten wie gut dass man nen fahrlehrer nebendran hat, der einen ganz fix wieder sicher auf die fahrbahn bringt wenn man schon halb drunten war
aber insgesamt war er ganz zufrieden mit mir. dafür dass ichs das erste mal gemacht hab wars gut. und er hatte sogar genug vertrauen in mich, dass ich zwei mal das wenden in drei zügen machen durfte und auch mal auf der landstraße gefahren bin während er seine nächsten termine ins büchlein geschrieben hat. bin schon n bisschen stolz habs mir ehrlich gesagt schlimmer vorgestellt. auch wenns echt anstrengend war, was man aber erst hinterher so richtig merkt wie angespannt man die ganze zeit war. am mittwoch darf ich wieder fahrn und dann probier ich mal sicherer im anfahrn und abbremsen zu werden damit ich auch bei "vorfahrt gewähren" nicht zu weit in die straße reinkomm. aber ich bin zuversichtlich

anschließend war ich heut mit lisa und becki in der stadt. zwischen uns ist jetzt erst mal wieder alles geklärt. das problem war für die beiden, dass ich selbst nix mehr erzählt hab und mich abgesondert hab, wobei ich ja das gefühl hatte bewusst ausgeschlossen zu werden. na ja, im moment läuft alles wieder toll, wir schwafeln ohne ende und ich werd wieder gefragt ob ich zweit für irgendwas hab. so auch für morgen, wo wir singstar bei becki spieln. endlich mal wieder mit mir!!!

rainer is jetz in der türkei und deshalb sind wir am freitag erst mal noch zusammen weggegangen. philipp, johannes, leonie und uli warn auch noch dabei und unterwegs ham wir uns mit irgendnem giulio und irgendner lisa getroffen. aber die sind eh nur die ganze zeit aufeinander gehockt und ham miteinander geknutscht. johannes und leonie zum großteil auch. tja, der rest von uns is sich n bissl blöd vorgekommen
im fiddlers hab ich dann die hälfte von meiner klasse getroffen. davon hat die hälfte nich mit mir geredet (aber eh die dummen :D) und die andere hälfte schon. sogar ziemlich lang und ausführlich. der abend is später geworden und ich war eigentlich dauernd von nem haufen jungs umringt. sehr witzig. aber irgendwann warn halt meine klassenkameraden auch weg (inklusive kiri der mich "mea lux" [wahrscheinlich das einzige was er auf latein kann] genannt hat) und ich hab mich wieder zu den andern gesetzt. andi war auch da aber ich hab hauptsächlich mit rainer und philipp geratscht (zwischendrin noch mit uli). irgendwann wollten rainer und ich dann gehn und ham uns verabschiedet. ich hab philipp umarmt und wollt uli auf mich aufmerksam machen, in dem ich ihm kurz den nacken massiert hab. daraufhin hat er meine hände genommen und nicht mehr losgelassen. er meinte so "nein, du darfst jetz nich gehn" und hat irgendwelche gespräche mit mir angefangen deren inhalt ich jetz auch nicht mehr so genau weiß. jedenfalls hat andi in seiner gewohnten art immer wieder so gestichelt "gib ihr halt a bussal. oder gib du ihm a bussal" also hat uli n küsschen auf die backe gekriegt und dann hat er mich gehn lassen. ich glaub ich hätt ihn auch aufn mund küssen können (jedenfalls hat er seinen kopf bereitwillig hergedreht ) aber so bin ich eben nicht. bei mir braucht alles zeit. viel viel zeit. und vor allem muss ich mein gegenüber besser kennen als durch viermal irgendwo sehn während wir mit ner großen gruppe unterwegs sind.

von otto krieg ich plötzlich auch sehr eindeutige angebote... er erzählt mir dass mein arsch toll is, das sich n gesamtkunstwerk bin, dass ich ihm alles erzähln kann, dass ihn meine fantasien ja schon mal interessiern würden und so weiter. aber der abschuss kam ja am samstag als ich mit ihm im auto auf der rückbank saß. irgendwas ham wir miteinander geredet und auf einmal tätschelt der meine backe, tatscht auf meinen oberschenkel und nimmt meine hand, die er dann 10 minuten nich mehr losgelassen hat. und ich saß nur da und dacht mir "scheiße... was wird dass denn jetz?" xD zugegeben, es hat sich nich unangenehm angefühlt. aber jahrelang leben wir nebeneinander her, reden kaum und wenn dann nur kurz, sonst schaut er mich nich mitm arsch an und vor n paar wochen gehts auf einmal voll los mit ewig langen unterhaltungen, mit körperkontakt, mit komplimenten und anspielungen. da soll einer schlau draus werden.
ich weiß nur nich ob er so gut zu mir passen würde. er wirkt so intelligent und in sich gekehrt (wobei er mir da ja schon seine andere seite gezeigt hat) und viele meinten schon zu meinen eltern dass der doch was für mich wär. aber... keine ahnung. was is eigentlich aus seiner freundin geworden die er mal hatte? na ja, abwarten und tee trinken
jedenfalls fand ich das mit dem "händchen halten" ganz schön aber mehr hab ich nich gespürt. kein funke, kein herzflattern, keine schmetterlinge im bauch... vielleicht wirds noch
17.3.08 23:17


Werbung


Heile Welt?!

tja, was soll ich sagen. ich weiß momentan einfach nicht, ob ich glücklich bin oder nicht. ob irgendetwas nicht stimmt oder ob alles in ordnung ist. ob ich was falsch mache oder alles passt.
eigentlich kann ich mich so glücklich schätzen. ich hab so viele talente, ich bin ziemlich hübsch, kann essen was ich will ohne zu zu nehmen, bin ohne großen lernaufwand super in der schule, hab am donnerstag sogar ne 1 in schwimmen gekriegt, hab am mittwoch n super ergebnis geschossen, hab die tollsten eltern die man sich wünschen kann und ich hab freunde. nur ist genau bei diesem letzten punkt im moment die frage, wer dazu gehört und ob es echte freunde sind. bei rainer kann ich mir sicher sein. er is mein allerbester (männlicher) freund und "ehemann", is immer für mich da und würde alles für mich tun. ich kann ihm alles erzähln, egal ob ernst oder schwachsinnig und witzig. aber lisa und becki sind auch meine freundinnen. zumindest dacht ich das. klar, wir reden, wir lachen, wir verstehn uns. aber abgesehen davon herrscht grade ziemlich ebbe. ich war das letzte mal vor ner halben ewigkeit mit ihnen weg geschweige denn bei ihnen zu hause. stattdessen merke ich wie ich mich teilweise mehr von ihnen absondere, wenn ich mitkriege dass die beiden oft allein was machen. wie zum beispiel singstar spielen. und ich hab schon so oft gesagt dass ich das auch wieder mit ihnen machen will. was passiert? ne woche später hör ich wieder dass sie sich treffen und singstar spielen. unter anderem natürlich. dieses wochenende hat lisa also auch wieder bei becki übernachtet. gut, dass nicht zwei leute bei ihr übernachten können weil einfach nicht genug platz da ist versteh ich auch. aber ob ich wenigstens am nachmittag oder abend zu ihr kommen will hätte sie mich ja schon fragen können. da stellt sich mir doch die frage, ob die beiden mich überhaupt noch dabei haben wollen. ich bin wirklich nicht intolerant, egozentrisch oder verständnislos. im gegenteil. es is mir völlig klar, dass sich nicht alles um mich drehen kann und dass ich nicht mitten in ihre schon bestehende freundschaft platzen kann und sich von da an alles mit mir abspielt. ich verstehe ja, dass die beiden noch dickere freundinnen sind und dass sie ab und zu mal was alleine machen wollen. aber doch nicht die ganze zeit! früher wurde ich immer gefragt ob ich da und da zeit hab. wenn ja, ham wir was zu dritt unternommen und wenn nicht, haben sie anfangs sogar noch rücksicht genommen. irgendwann hat sich das dann insofern verändert, dass sie dann eben was ohne mich unternommen haben wenn ich keine zeit hatte. auch noch ok. aber mittlerweile werde ich immer weniger gefragt. ich war kurz davor es ihnen mal deutlich zu sagen dass ich das scheiße finde aber da kam dann plötzlich die frage ob ich in den ferien mit ihnen nach münchen oder nürnberg zum shoppen will. ein lichtblick!
trotzdem... wenn ich da noch mehr mitkriege sprech ich sie ganz deutlich drauf an, da sie meine anspielungen anscheinend nicht verstehen. da muss man sich ja auch nicht wundern wenn ich mich n bisschen distanziere. ich weiß schließlich nicht mehr ob ich überhaupt noch als freundin erwünscht bin, jetzt mal drastisch ausgedrückt. und abgesehen davon wollte ich schon oft so was fragen wie "wolln wir mal wieder zusammen ins sega gehn?" und noch bevor ich das los werden konnte hab ich mitgekriegt, dass die zwei erst letztens da waren. ohne mich. wumm.
und schon hat sich das erledigt.
da muss sich in nächster zeit einfach was tun. denn so halt ich das nicht mehr länger aus. aber vorherst heißt es abwarten und sich so normal wie möglich verhalten.
warum erwartet immer jeder so schwieriges von mir?!

na ja, einerseits wars aber auch gut, dass ich gestern nicht bei becki war. denn stattdessen bin ich aufs bockbierfest gegangen und der schwule, den ich kenn (der aber nich weiß, dass ich weiß dass er schwull is ) hat seinen freund mitgebracht (der aber nich weiß dass ich weiß dass die beiden zusammen sind ) aber ich weiß es gaaanz sicher. dank internet und communities
ach war des süß. die beiden haben sich immer voll lieb angeschaut und miteinander geredet. außerdem sprach die körpersprache schon für sich. der eine hat seinen arm immer so liebevoll um den stuhl des anderen gelegt oder ihm einmal kurz die hand auf den oberschenkel gelegt. also wirklich eindeutig
auch wenn sie sichtlich damit bemüht warn es sich nicht anmerken zu lassen. hat nich funktioniert. sie sind auch zweimal zusammen aufs klo gegangen. was sie da unten gemacht haben ist frei zur interpretation

somit hab ich schon wieder was, was ich lisa und becki erzählen kann, um mich wieder n bisschen zu "integrieren". manchmal denk ich echt, ich muss immer mit neuen geschichten aufkreuzen um überhaupt beachtet zu werden. aber wahrscheinlich red ich mir auch zu viel ein. ich muss wieder versuchen völlig uneingenommen, so als ob nichts passiert wäre, auf sie zu zu gehn. mich jetzt in mein schneckenhaus zurück zu ziehen machts nur noch schlimmer.
aber es is halt alles nich so einfach...
8.3.08 18:29


was für ein wetter... ich muss sagen, ich finds toll bin schon von dem heftigen sturm mit hagel, regen und teilweise schnee aufgewacht und hab mich dann aufs fensterbrett gesetzt, um zu lesen. so ein wetter gibt den perfekten anlass für einen gemütlichen gammeltag mit ganz viel tee und kaffee zu hause

letzte nacht hab ich was tolles geträumt. musste ich becki auch gleich erzählen weils so schön slashig war. mit happy end eigentlich wie ein hollywoodfilm
was ich diese nacht geträumt hab, weiß ich auch noch. allerdings wars jetz nich so überwältigend. ich hab dani getroffen und mich n bisschen mit ihm überhalten. er meinte, dass er mich nicht direkt verarscht hat, sondern einfach auf der suche nach ner freundin war weil er immer jemanden um sich rum braucht. so kommts mir in der realität auch vor. aber das erklärt sein verhalten noch lang nicht. morgen hat er geburtstag und da werd ich ihm wohl gratulieren. schließlich haben wir uns noch gegenseitig in der freundesliste. aber was mich irgendwie nervt ist die tatsache, dass ich von ihm geträumt hab. was soll das denn? ich dachte, ich hab damit abgeschlossen... na ja, vielleicht hat becki recht: ich hab immer angst meinen besonderheitsstatus bei bestimmten menschen zu verlieren...
es ist aber auch unfair. zur zeit gibts wieder die großangelegte paarbildung überall zu sehn und nur so vereinzelte arme schlucker (wie ich ) laufen allein rum. tjaja... ich will mich aber nicht aus verzweiflung an den erstbesten ranschmeißen (wie philipp mir das gestern vorgeschlagen hat). ich nehm mir da schon viel zeit, um mir auch sicher zu sein dass die beziehung das potenzial hat länger zu dauern als nur ein paar wochen.
manche ereignisse pushen mein ego aber trotzdem zum beispiel, wenn ich von einem haufen angehender polizisten, die joggen müssen, halb über den haufen gerannt werde, dabei aber sehr charmant angemacht werd war schon sehr witzig. immerhin etwas.

schulisch gibts auch wieder was zu berichten: leistungskurse sind gewählt. kam allerdings ziemich überraschend, da wir erst vorletzte woche vorwahlen hatten. vorwahlen, bei denen jeder seine wunschkombination aufgeschrieben hat mit der hoffnung zu erfahren, ob die jeweiligen kurse überhaupt zusammenkommen. tja, lehrer haben wohl ne andere auffassung von vorwahlen, denn bis zum schluss hat niemand mehr ein wort über die vorwahl verloren. stattdessen kam eine woche später der zettel für die endgültige wahl. natürlich am tag wo ich nicht da war, weil ich auf dem mathetag in unsrer uni war. also musste ich schaun wo ich den zettel dann letztenendes herkrieg und als das mal geschafft war, hab ich gesehen, dass man ihn schon wieder mitsamt der unterschrift der eltern (meiner meinung nach völlig unsinnig. was haben denn die eltern damit zu tun?) abgeben sollte. also musste ich meine leistungskurse im sekretariat angeben und die unterschrift nachreichen. etwas hektisch, stressig, überraschend und überstürzt bin ich zu meiner entscheidung englisch und französisch zu nehmen gekommen. und das steht jetzt fest, wobei man NACH der wahl dann erfahren hat, dass es gerade zu utopisch ist in einer sprache 15 punkte zu kriegen... na ja... ich werds irgendwie versuchen. ich liebe sprachen, ich weiß dass ich später was mit sprachen machen will und von daher ist das einfach die perfekte gelegenheit so viel wie möglich zu lernen. und für einige isses auch utopisch ein zeugnis mit nem schnitt von 1,38 zu kriegen. für mich nicht mehr
jedenfalls les ich jetzt schon fleißig bücher oder zeitschriften in englisch und französisch. nicht weil ich muss, sondern weil ich einfach will, weils mir spaß macht. zudem wird mir das bestimmt auf die dauer helfen, weil man während der kollegstufe in zwei sprachen gar nicht sooo viel lernen muss. angeblich angeblich ist das in anderen fächern, den lernfächern, viel extremer. in sprachen wird dagegen auf vorhandenes wissen zurückgegriffen. somit sollte ich mir noch mehr wissen aneignen

aber erst mal muss ich auch noch meine ganzen führerscheinbögen durchkriegen, damit ich so bald wie möglich die theoretische prüfung machen kann. mit praxis hab ich noch nicht mal angefangen, aber voraussichtlich werd ich nächste woche fragen ob ich dann mal fahren kann. bevor er mir noch mehr angst macht
1.3.08 13:52


sunny day ;)

einfach herrliches wetter heute, oder? ich hab mich heute schon ne stunde rausgesetzt und gelesen. the da vinci code. schöner englischer schinken
jedenfalls macht sonne richtig glücklich, wie ich heute wieder festgestellt habe. eigentlich seltsam, wenn man bedenkt, dass meine hoffnungen in sachen liebe grad alle wie weggeblasen sind. dani hat ne freundin. nett... ich weiß ja auch nicht ob das mit uns ne zukunft gehabt hätte, aber ich komm mir schon blöd vor, wenn er rum tut von wegen "ich will dich uuunbedingt kennen lernen und du bist ja so toll und deine stimme is so süß" und bla... tja, hat er wohl mehreren erzählt und diejenige, die als erste anbeißt wird offiziell zur festen freundin erklärt. na ja, wenn er so drauf ist, kann ich eh nix mit ihm anfangen. von unseren gesprächen her kam er mir ja schon ganz nett und vernünftig vor. aber die warn jetz auch nicht so tiefgründig dass man da großartig sagen könnte, dass wir gut zusammengepasst hätten oder so. wenn ich mich verguckt habe und eine bestimmte person unbedingt näher kennen lernen will, dann änder ich meine meinung nicht innerhalb von ein paar wochen oder zwei monaten. wenn ich mich verliebe oder wie auch immer man das nennen will, dann dauert das ziemlich lange an und ich entliebe mich dann nicht aus unerklärlichen gründen. so gesehen is mir das doch ziemlich suspekt und meine zweifel daran, wie ernst er es von anfang an meinte, sind damit schon fast begründet. deshalb macht es mir auch nicht wirklich etwas aus... ich fühl mich etwas vor den kopf gestoßen aber ansonsten steh ich darüber. das was mich jetz allerdings beschäftigt ist die frage, wo ich denn dann meinen zukünftigen freund noch kennen lernen soll bei denjenigen, die ich kenne, kann ich mir keine beziehung vorstellen und somit stehe ich hier völlig im unklaren. na ja, ich bin ja nicht unattraktiv da wird sich schon was finden. und bis dahin versuche ich eben optimistisch zu sein und meine freiheit zu genießen. alles hat vor- und nachteile
(die sonne sollte öfter scheinen... ich war schon lang nicht mehr so positiv eingestellt )

schade dass morgen schon wieder der letzte ferientag ist. eigentlich hab ich gar nicht viel gemacht. gegammelt und den fasching in vollen zügen ausgenützt
letzte woche am freitag war unser vereinsinterner faschingsball, wo wir auch unseren gardemarsch aufgeführt haben. es war toll alles lief wie am schnürchen und ich hab die ganze zeit gestrahlt. die beine sind sogar bei uns allen voll hoch geflogen und hinterher haben wir zur belohnung mit einigen gläschen sekt angestoßen. hat allerdings ziemlich gedauert, bis wir die drei flaschen, die uns spendiert wurden, geleert hatten laut stefan hab ich da auch die meiste "arbeit" geleistet aber ich war nicht betrunken. da ich im laufe des abends noch anderes getrunken habe (wir ham ja auch die meiste zeit in der bar verbracht) war ich zum schluss gegen halb fünf in der früh zwar stark angeheitert und sehr redefreudig, aber ich konnte noch klar denken, gradeaus laufen, reden ohne zu lallen und am samstag gings mir auch wunderbar. ich hab den dreh raus
aber so angetrunken war ich wirklich lang nemmer, muss ich zugeben
na ja, zwischendurch wurde auch viel getanzt, was durch den alkohol einfach nur noch witzig war. irgendwann wurde ich dann von einem ausgefragt ob mein freund auch da is. ich dacht mir nur so "ich will jetz net drüber reden" also meinte ich schlicht "nö". er wieder "hast du überhaupt nen freund" - "nö"... "warum?? des kann ich gar net verstehn! du bist doch sooo n hübsches mädel. und nett bist auch noch. da müssen doch alle schlange stehn!" (schööön wärs ) als ichs später den andern erzählt hab, meinte der andere dani (net der der jetz ne freundin hat. ich weiß es is verwirrend :D) an der stelle, dass der typ des ja gaaar net verstehn konnte warum ich keinen freund hab: "ja des versteh ich aber auch net".
ich dacht mir nur: "gehts noch??"
is ja süß... aber ich komm mir scho blöd dabei vor. es is halt so und basta. kann ich ja nix dafür

wie auch immer... heut abend geh ich mit becki weg und muss ihr alles auch noch erzähln
gestern war ich übrigens bei meinem besten kumpel daheim. abends. war ganz ok. aber wir ham am mittwoch schon so viel geredet, dass uns dann einfach nix mehr eingefallen is. also ham wir zusammen gegammelt, tee getrunken, den hasen beobachtet, blödsinn geschwafelt und er hat mich sogar mal massiert, weil er weiß dass ich das so liebe. danach hat er mich zu sich hingezogen und dann sind wir bestimmt ne stunde so aneinander gekuschelt gelegen. für mich is das ja eindeutig platonisch. aber ich weiß mittlerweile nicht mehr sicher ob das für ihn auch rein freundschaftlich ist... ich mag ihn einfach unheimlich gern und alles... ich hoff einfach dass er das auch so sieht. und mehr als hoffen kann ich ja nicht. ich behandel ihn jetz sicherlich nicht anders, nur weil es sein KÖNNTE dass er in mich verliebt ist. ich denke einfach, wenn es wirklich so ist, wird er mit mir reden und wahrscheinlich würde er eh wissen, dass ich ihn nur als guten freund sehe... *hoff* *hoff* *hoff*

uih, gestern hab ich mir tolle sachen ausm katalog bestellt. eine weste (schwarz - unbedingt nötig! ich such schon ewig danach), ein bikini (triangel, grün - ich hoff er steht mir. aber auch nötig für ägypten) und eine hose (lang, leicht, weiß - auch für ägypten, weil ich denen irgendwie zu freizügig mit meinen miniröcken wär )
das ganze holn wir dann nächste woche samstag ab und ich bin schon ganz hibbelig. normalerweise bestell ich mir ganz selten was ausm katalog, weil sie selten mal kleinere größen haben und ich sonst zweimal reinpass. aber dieses mal schauts gut für mich aus
9.2.08 16:48


Merke: ich bin viel zu emotional...

ja, genau. viel zu leicht durch erinnerungen und gefühle aus der bahn zu werfen. anfangs merkt es zwar nicht jeder, weil ich es auch nie zeigen will, aber irgendwann geht es nicht mehr anders und ich muss alles loswerden. meistens in form von tränen, meistens wenn ich allein bin und meistens wenn ich im bett liege und meinen gedanken freien lauf lasse. so wie gestern abend. allerdings habe ich da vorher noch ein lied gehört, eigentlich ein klavierstück. ich hätte nie gedacht dass mich das so aufwühlen könnte, aber die musik und das video haben erinnerungen an meine oma zurückgebracht, die ich aber auch nicht wieder abwürgen konnte oder wollte. manchmal kommt es mir so vor, als könnte ich mich nicht mehr richtig an sie erinnern. zumindest erscheinen vor meinem geistigen auge nur bilder von ihr, als es ihr schon extrem schlecht ging. gestern war es anders. gestern konnte ich mich ganz deutlich an ihr gesicht und ihr lachen erinnern. ich hab sie in ihrem roten lieblingskleid gesehen, wie sie mit uns essen war, hab sie in ihrer beigen bluse gesehen, hab sie in ihrer jacke mit ihrem geldbeutel gesehen, als sie mit uns einkaufen war. ich konnte ihre stimme fast hören und hab mich an so vieles erinnert was zuvor von der erinnerung an die schreckliche zeit und ihren tod fast völlig überschattet worden ist. als ich dann im bett lag und immer noch diese bilder vor augen hatte konnte ich es nicht verhindern, dass ich gedanklich auch noch mal die ganze krankheitsgeschichte mit allen hochs und tiefs durchlaufen musste. ich hab mir wieder bewusst gemacht wie alles angefangen hat und wie schlimm es innerhalb von so kurzer zeit geworden ist. wie viel hoffnung wir zwischenzeitlich hatten und wie verzeifelt wir waren, selbst als wir noch nicht wussten dass es noch so viel heftiger werden würde. ich hab ihr mageres gesicht gesehen, ihre ängstlichen augen, hab ihre schmerzensschreie wieder gehört wenn sie sich bewegen musste. ich hab mich daran erinnert dass sie mal in ihrem krankenbett lag und sagte "ich hab so angst. ich glaub ich komm hier nie wieder raus". dazu hielt sie damals meinen arm umklammert und sah mich mit feuchten augen, in denen eine erschreckende ehrlichkeit und weisheit lag, an. ich hab mich wieder daran erinnert wie sie uns beschimpft hat. eigentlich war es nicht sie selbst. durch den gehirntumor konnte sie es nicht kontrollieren. aber ihre augen, die richtig bösartig aussahen, als sie meinte dass wir alle nur noch falsch und hinterhältig seien, haben mich auch gestern abend wieder erschüttert. dann hab ich sie in ihren letzten tagen gesehn. das eingefallene gesicht, die augen tief in ihre höhlen gefallen, zwischen nase und lippen eine weißliche spur, der ganze körper so mager, dass er aussah als wäre er nur noch von haut überzogen und der deutliche große hügel an ihrer achsel, der tumor mit dem es angefangen hat. der letzte blick den sie uns zugeworfen hat, die letzten bewegungsversuche. wahrscheinlich wusste sie gar nicht mehr wer wir waren, aber anscheinend war es ihr wichtig dass wir da waren. und bei all diesen bildern und erinnerungen ist mir wieder einmal klar geworden dass sie so eine starke frau war. warum hab ich das vorher nie zu schätzen gewusst? ich mache mir oft vorwürfe, weil ich oft genervt von ihr war und nicht die volle zeit ausgenutzt habe, die ich mit ihr hätte verbringen können. und dann, als ich richtig realisiert habe wie sehr ich sie lieb hab, war es auch schon fast zu spät. ich hab ihr mal gesagt, dass sie mich besuchen soll wenn es ein leben nach dem tod gibt und sie die möglichkeit dazu hat. ich mein, so abwegig find ich das gar nicht. wer weiß? und gestern hab ich mich wieder dabei ertappt, dass ich unbewusst gehofft habe dass sie auftaucht. genauso wie ich immer noch denke, eine geburtstagskarte oder was zu weihnachten per post von ihr zu kriegen, bevor mir wieder einfällt dass sie ja tot ist. und das alles nach einem jahr. warum ist es so schwer zu verarbeiten? warum wein ich immer noch manchmal? und warum das alles wegen einem lied? weil ich zu emotional bin wahrscheinlich...
25.1.08 16:01


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
   
© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Marco Köppling. Host by myblog